Werken Spielen Schenken

Visionäres Denken gepaart mit Fantasie, Kreativität und einer Extraprise Kindheit

Bereits seit 1968 macht der Berliner Familienbetrieb Werken Spielen Schenken Kunden wirklich jeden Alters mit Spielzeug von 0-99 Jahren glücklich. Und das nicht nur mit Spielwaren: Wie es der Name bereits vermuten lässt, kommen auch Modellbauer, Bastelbegeisterte sowie Menschen, die anderen einfach gerne eine Freude bereiten auf ihre Kosten. Neben dem breitgefächerten Sortiment, welches auf einer gesamten Fläche von über 2.400 qm aufgeteilt in fünf Produktbereiche zu finden ist, überzeugt der Spiel- und Bastelwarenladen vor allem mit Persönlichkeit. Denn Geschäftsführer Ingo Herpolsheimer verfolgt gemeinsam mit seinem 41-köpfigen Team ein klares Konzept: Bei Werken Spielen Schenken wird individuelle und persönliche Kundenberatung großgeschrieben.

Die Entstehungsgeschichte von Werken Spielen Schenken

Werken Spielen Schenken blickt bereits auf über 50 Jahre Familientradition zurück und befindet sich aktuell bereits in der zweiten Generation. Gegründet wurde das Geschäft am 18. Juni 1968 durch Manfred Herpolsheimer, der sich als gelernter Werkzeugmacher im Bereich des Heimwerkens selbstständig machen wollte. Der heutige Geschäftsführer und Sohn des Gründers Ingo erinnert sich:

„Das war ursprünglich ein kleiner Laden, in dem man Holzstückchen und Zuschnitte kaufen konnte, kleine Werkzeuge wie Hämmer oder Schraubendreher, Lacke oder Pinsel. Das Sortiment hatte sich für meinen Vater aufgrund seines Berufes einfach angeboten.“

Der ehemals kleine Laden in der Düppelstraße im Berliner Stadtteil Steglitz wurde wenig später vom Gründer gemeinsam mit seiner Ehefrau um Bastelaccessoires, Plastikmodellbausätze und schließlich auch Spielwaren erweitert. Familie Herpolsheimer überzeugte die Kundschaft mit dem Sortiment des damaligen Werken & Spielen so sehr, dass die Ladenfläche bereits zwei Jahre später nicht mehr ausreichte und ein Umzug in die weniger als 500 Meter entfernte Kielerstraße anstand. Mit dem Umzug erfolgte eine stärkere Fokussierung auf Spielwaren. „Mit dem Umzug hat mein Vater seinen ‚Handwerkskrempel‘ dann über Bord geworfen und ist zum Spielwarenhändler mutiert. Da gab es dann gleich Gesellschaftsspiele, Puzzle, Puppen und noch viel mehr.“, erklärt uns Ingo den Werdegang des Traditionsunternehmens, welches zu der Zeit der einzige Spielwarenladen im Umfeld der prominenten Schloßstraße in Berlin-Steglitz war. Er führt weiter aus:

„Das Spielzeuggeschäft lief super an. Anfang der 1970er-Jahre wurde dann hier in der Schloßstraße die U-Bahn erweitert vom Walther-Schreiber-Platz bis zum Rathaus Steglitz. Die neue Strecke wurde am 01. Oktober 1974 eröffnet und letztendlich entstand mit dem Bau des U-Bahnhofs das Gebäude, in dem wir uns heute befinden.“

Mit dem vorerst letzten Umzug wurde nicht nur die Verkaufsfläche enorm erweitert, sondern auch der Name des Geschäfts. Da nämlich ab dem Zeitpunkt auch Geschenkartikel Platz in den Regalen fanden, wurde das damalige Werken & Spielen um das Schenken erweitert. Das heutige Werken Spielen Schenken war entstanden. „Da Werken Spielen Schenken jetzt schon ein Zungenbrecher ist und gerade so auf’s Logo passt, wird der Name auch nicht nochmal erweitert. Meine Mailadresse zu buchstabieren, ist jetzt schon kompliziert genug.“, lacht der Geschäftsführer.

Für Ingo Herpolsheimer, der mehr oder weniger im Laden seines Vaters aufgewachsen war, kristallisierte sich nach seinem Informatik-Studium relativ schnell heraus, dass er das Geschäft in zweiter Generation übernehmen wollte. So stieg er bereits 1999 in die Geschäftsführung mit ein, woraufhin ein fließender Übergang bis zum Ausstieg seines Vaters Manfred im Jahr 2014 folgte. Rückblickend ist Ingo Herpolsheimer mehr als zufrieden mit dieser Entscheidung: „Ich denke, ich könnte mich aktuell beruflich an keiner besseren Stelle befinden auf der Welt.“ Das ist auch deutlich zu merken!

Mittlerweile besteht das Team neben Ingo noch aus 41 weiteren Mitarbeitern, die der treuen Kundschaft von Werken Spielen Schenken stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wow, eine beachtliche Teamgröße!

 

Wodurch zeichnet sich das Werken Spielen Schenken aus?

Was Werken Spielen Schenken so einzigartig macht, lässt sich mit einem Blick auf das Firmenlogo beantworten – hier gibt’s einfach alles und das unter einem Dach! Mit über 300.000 Produkten verteilt auf fünf Ebenen und insgesamt 2.450 qm ist die Auswahl einfach riesig! „Was uns besonders macht ist wirklich unsere Größe und die damit angebotene Vielfalt. Ich habe uns auch schonmal als Spielwarenkaufhaus bezeichnet. Man kommt rein und auch, wenn man nicht so genau weiß, was man haben will, findet man einfach immer etwas.“, beschreibt der Geschäftsführer.

Die Auswahl der breit gefächerten Produktpalette erfolgt dabei vor allem nach dem eigenen Geschmack des Teams. Dabei werden natürlich stets aktuelle Trends berücksichtigt und nach neuen Lieblingsspielen gesucht. „Wir sind regelmäßige Besucher der weltgrößten Spielzeugausstellung in Nürnberg. Dort holen wir uns unsere Inspirationen. Ich weiß gar nicht, wie viele Hallen das sind, aber die Fläche dort ist riesig und man bekommt unfassbar viel gezeigt. Entscheidend ist für uns, ob neue Artikel zu unserem Sortiment passen und ob die systemischen Abläufe insgesamt auch passen.“, erklärt uns Ingo den Auswahlprozess der Produkte. Auf diese Weise konnte schon so manches neue Highlight auf den Berliner Spielemarkt gebracht werden. Der Geschäftsführer erinnert sich:

„Das letzte Highlight-Spiel, was ich im Kopf habe, ist das Spiel ‚Wer wird Millionär?‘. Das ist schon ein paar Jahre her, aber dieses Spiel lief einfach so gut, dass wir es uns palettenweise haben liefern lassen. Da gab‘s sogar Wartelisten für, die wir dann abtelefoniert haben. Das ist uns quasi aus den Händen gerissen worden, selbst unter dem Hinweis, dass wir die Million schon herausgenommen haben.“

Wir sind bereits gespannt auf den nächsten Spielekracher!

Doch Werken Spielen Schenken bietet noch viel mehr. In der Werken-Abteilung kommt bei der großen Auswahl an Pinseln, Farben, Schablonen, Schnitzmesser sowie Schatullen und Kästchen einfach jeder auf seine Kosten, der Spaß daran hat, etwas mit seinen eigenen Händen zu schaffen. Hierzu finden sich auch zahlreiche Bastelartikel im Sortiment, welche sich bestens eignen, um seine Liebsten mit Selbstgemachtem zu beschenken, das von Herzen kommt.

Neben den vielfältigen angebotenen Produkten bietet das Team von Werken Spielen Schenken darüber hinaus noch einen beliebten Kindergeburtstagsservice. Über diesen können Eltern anhand einer vom Kind zusammengestellten Geschenkebox, aus der jeder Schenkende etwas auswählen kann, sicherstellen, dass sich auch kein Geschenk doppelt. Und auch für den Großen wird mit speziellen Näh- und Bastelkursen etwas ganz Besonderes geboten.

Werken Spielen Schenken ist also alles andere als ein gewöhnlicher Spielwaren- und Bastelladen!

Wie Werken Spielen Schenken die Herausforderung Corona meistert

Auch die Türen von Werken Spielen Schenken müssen vorerst aufgrund der vorherrschenden Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Doch das heißt nicht, dass keine Beratung stattfinden kann. Geschäftsführer Ingo Herpolsheimer beschreibt uns: „Wir machen zurzeit ‚Click & Collect‘, wobei ich eher sagen würde ‚Call & Collect‘. So setzen wir unser Konzept der Beratung und der individuellen Bedienung aktuell per Telefon um.“ Wer also Bedarf an einem neuen Spiel, Bastel-, Modellbau- oder Geschenkartikeln hat, kann sich gerne per Mail oder telefonisch persönlich beraten lassen.

Neuerdings ist Werken Spielen Schenken übrigens online nicht nur über die eigene Website zu finden, sondern nun auch auf Instagram!

Ausblick

Für die Zukunft von Werken Spielen Schenken kann sich Ingo gut vorstellen, dass seine Tochter das Geschäft mal übernimmt und es somit in die dritte Generation übergeben werden könnte. Außerdem erzählt er uns von weiteren Plänen:

„Was für unsere Kunden sichtbar werden soll, ist die Modernisierung des Gebäudes. Das möchten wir gerne etwas umbauen. Innen haben wir schon einiges getan. Es sind ja meist die kleinen Dinge, die am Ende ausschlaggebend sind und das Einkaufserlebnis bei uns angenehm und schön gestalten.“

Da stimmen wir definitiv zu!

Lieber Ingo, liebes Werken Spielen Schenken – Team, den Titel „Anfassbar gut.“ habt ihr euch wirklich verdient! Weiter so!

Es hat uns sehr gefreut, euch im Rahmen unseres Gewinnspiels kennenzulernen!

Danke, Werken Spielen Schenken!

Werken Spielen Schenken

Schloßstraße 110b, 12163 Berlin

Instagram: @werken_spielen_schenken

Facebook: @Werken Spielen Schenken