Atelier Blechbüchse

Weil Welten manchmal auch in eine Büchse passen

Seit acht Jahren lädt die Künstlerin und Inhaberin Nadja Wichmann im Atelier Blechbüchse zum Träumen ein. Mit ihrem in Münster handgefertigten Sortiment entführt sie Jung und Alt in eine andere Welt. Ob Kunstwerke auf Holz oder Papier, Postkarten, Magnete, Becher, Kalender oder ausgefallene individualisierte Hochzeitsbücher – jedes Produkt erzählt seine eigene Geschichte. Da ist wirklich für jeden etwas dabei!

Die Entstehungsgeschichte

Vor acht Jahren machte sich Nadja Wichmann mit ihrem ersten eigenen Atelier selbstständig und begann damit, ihren Traum zu leben. Zuvor hatte sie verschiedenste Berufe ausgeübt: Von Tätigkeiten als Blumenbotin, Zeitungsbotin, Fabrikarbeiterin, Schulbegleiterin, dem Befüllen von Supermarkregalen, über eine Ausbildung zur Erzieherin bis hin zu einem Studium der Sozialpädagogik: Keine dieser Arbeiten machte Nadja dauerhaft glücklich. Denn ihr Traum war es immer, zu zeichnen und von ihrer Kunst leben zu können. „Ich habe eigentlich schon mein Leben lang gemalt, aber mich nie getraut, meine Werke zu veröffentlichen.“, erinnert sich Nadja und beschreibt ihren Werdegang zur freiberuflichen Künstlerin: „Bereits während meines Studiums begann ich mit dem Zeichnen von Postkarten und habe dann später, als ich noch im sozialen Bereich gearbeitet habe, angefangen, nebenberuflich als Künstlerin zu arbeiten.“ Zunächst reduzierte sie ihre hauptberuflichen Arbeitsstunden stetig und wagte schließlich den entscheidenden Schritt, ihr Hobby zum Beruf zu machen.

„Heute kann ich mir gar nichts anderes mehr vorstellen und möchte auch nie wieder einen ‚normalen‘ Job haben. Es fühlt sich teilweise gar nicht wie Arbeit an.“, beschreibt uns die Künstlerin.

Anfangs schuf Nadja ihre Werke noch in einem kleinen Laden im Kreuzviertel, zog jedoch vor ca. sechs Jahren in ihr aktuelles Atelier in der Wolbecker Straße. Weil dieses aber ebenfalls ziemlich klein war, kam ihr die Idee ihr Atelier Atelier Blechbüchse zu nennen.

„Zum einen ist der Raum, in dem ich arbeite und verkaufe, wirklich sehr klein und zum anderen ist die Blechbüchse auch ein Motiv, das sich in vielen meiner Illustrationen wiederfindet. Oft sind es Büchsen mit überraschenden Inhalten, wie z. B. Regenbögen, dem Meer oder der Liebe.“

erklärt Nadja und scherzt: „Außerdem habe ich Emaille-Becher in das Sortiment mit aufgenommen. Dabei handelt es sich ja auch irgendwo um Blechbüchsen.“

Nadja betreibt das Atelier Blechbüchse zurzeit noch hauptsächlich allein. Lediglich in der Weihnachtszeit beschäftigt sie zeitweise Aushilfskräfte, um das Weihnachtsgeschäft zu stemmen und gleichzeitig einen Stand auf dem Münsteraner Weihnachtsmarkt zu betreiben. Da die Kunst teilweise aufgrund von betriebswirtschaftlichen Tätigkeiten wie der Rechnungsbearbeitung, dem Versand, dem Betreiben des Onlineshops und natürlich Nadjas Hauptaufgabe als Mutter eines achtjährigen Sohnes schon mal auf der Strecke bleibt, plant sie zukünftig dauerhaft einiges an Arbeit abzugeben. Sie erzählt uns: „Ich habe da gefühlt noch 1000 Ideen in meinem Kopf und würde am liebsten direkt alle umsetzen, doch aktuell fehlt mir leider die Zeit. Das Malen fehlt mir da schon sehr.“

Wodurch zeichnet sich das Atelier Blechbüchse aus?

Auf unsere Frage, wie sie das Atelier Blechbüchse in drei Punkten beschreiben würde, antwortet die Künstlerin Nadja:

„Ich schaffe Kunst, alles ist ‚handmade‘ und an sich ist das Atelier Blechbüchse einfach ein kleiner gemütlicher Chaosladen.“

Diese handgemachte Kunst überzeugt bei weitem nicht nur Münster und Umgebung. Sowohl auf verschiedensten Messen in ganz Deutschland als auch über ihren Webshop verkauft Nadja ihre Werke und lädt somit ein breit gefächertes Publikum zum Träumen ein.

Das Produktsortiment fasziniert einerseits durch die gebotene Vielseitigkeit – ob Postkarten, Bilder auf Holz oder Papier, Magnete, Tassen, personalisierte Hochzeitsbücher oder teilweise auch Skulpturen – die Auswahl ist riesig! Andererseits und viel mehr noch sind es die Motive, die dem Atelier Blechbüchse seine Einzigartigkeit verleihen. Nadja beschreibt uns ihr Konzept:

„Ich habe eine Traumwelt erschaffen mit einigen Figuren, die immer wieder auftauchen. Thematisch geht es vor allem um Reisen und Freundschaft. Dabei sind die Illustrationen witzig und gleichzeitig melancholisch.“

Außerdem sind auch stets kurze Texte auf den Motiven zu finden. Bei diesen handelt es sich zum Teil um skurrile Sprüche, die Nadja im Freundes-, Bekannten- oder Familienkreis aufgeschnappt hat, oder aber um einzelne Zitate aus alten Romanen. Nadja erklärt uns: „Manchmal finde ich in alten Romanen ein paar Zeilen, die im Kontext der Geschichte zwar keine große Bedeutung haben, allerdings in Verbindung mit meinen Bildern eine große Bedeutung einnehmen. Dann schneide ich sie einfach aus oder tippe sie auf meiner alten Schreibmaschine ab.“ Wow, eine großartige Idee! Ein weiteres Detail, welches Nadjas Artikel so besonders macht: Nadja lässt ihre persönliche Vergangenheit und Erfahrungen in ihre Kunst mit einfließen, sodass jede Illustration stets ihre individuelle Note trägt.

„Alles, was ich schaffe, hat in gewisser Weise einen Bezug zu meinem vorigen Leben. Das sind unter anderem die unterschiedlichen Jobs, in denen ich früher gearbeitet habe. Meine Zeiten als Fabrikarbeiterin und Suchtberaterin spiegeln sich beispielsweise in den Bildern ‚Die Schimpfwörterfabrik‘ und ‚Pommessucht‘ wider.“, ergänzt die Künstlerin ihr Vorgehen.

Was also klar wird: Auf den ersten Blick scheint das Sortiment des Atelier Blechbüchse an Kinder gerichtet sein, doch aufgrund der Tiefgründigkeit und des speziellen Humors sind die Produkte etwas für Jung und Alt.

Von der Inspirationsgewinnung auf Designmärkten über die Schaffung neuer Werke bis hin zum Verkauf und Versand: Nadja erledigt jeden Arbeitsschritt selbst – sogar ihre Emaille-Becher bedruckt sie selbst. Regelmäßig schafft sie Unikate, Bilder oder Skulpturen, an denen sie besonders hängt und verkauft auch diese in ihrem kleinen, aber feinen Atelier in Münster. Die Künstlerin erzählt uns: „Ich liebe es, zu reisen und auf Holz zu malen. Mein Sohn und ich haben schon von Stränden in Thailand oder Gomera Holz mitgebracht, worauf ich dann später gemalt habe.“ Doch auch konkrete Kundenwünsche und -vorstellungen setzt Nadja gerne um. Sie erinnert sich: „Es kam einmal jemand mit einem riesigen Holzbalken vorbei. Auf diesen sollte ich das Meer und ein Schiff malen. Ein Wunsch, der auch häufiger geäußert wird, sind personalisierte Schutzengel.“ Aber nicht nur Nadjas Werke sind gefragt. Sie erzählt uns: „Ich habe mal angeboten bekommen, eine Schulklasse auf Borkum in Kunst zu unterrichten und auch für einen Sommer Malkurse für Kinder gegeben.“

Kein Wunder also, dass das Atelier Blechbüchse schon so viele Menschen verzaubert und überzeugt hat. Wir zählen definitiv auch dazu!

Wie Atelier Blechbüchse die Herausforderung Corona gemeistert hat

Die Herausforderung Corona konnte das Atelier Blechbüchse gut meistern, da Nadja die Bedeutung der Digitalisierung bereits früh erkannt hat. So waren beim Ausbruch der Pandemie bereits ein gut aufgestellter eigener Onlineshop sowie eine Präsenz auf den gängigen Social Media-Kanälen Instagram und Facebook vorhanden. Die einzigartigen Produkte des Atelier Blechbüchse können darüber hinaus auch auf Plattformen wie etsy oder in Webshops weiterer Händler gefunden werden. Als zusätzliches Standbein hatte Nadja zuvor nämlich online einen Händlershop eingerichtet. Sie erklärt:

„Seit dem ersten Lockdown sind unheimlich viele Bestellungen über meinen Onlineshop eingegangen. Der Anstieg des Onlineshoppings ist wirklich enorm. Da bin ich echt froh, dass ich mich von Anfang an digital so gut aufgestellt habe.“

Aus der Pandemie geht Nadja gestärkt hervor. Sie beschreibt: „Ich habe nicht mehr so viel Angst, was die Zukunft angeht. Denn ich weiß, dass ich meinen Platz gefunden habe. Den will ich nie wieder hergeben und auch wenn mal was schiefgeht, stehe ich schon wieder auf. Ein Kollege sagte mir mal, dass wir doch alle kreative Menschen sind und uns sicher sein können, dass wir immer eine Lösung finden werden.“ Ein schöner Gedanke!

Ausblick

Bezüglich der Zukunft hat Nadja schon viele Ideen, was mögliche neue Produkte angeht. Aktuell probiert sie sich beispielsweise am Bedrucken von Kissen und verrät uns auch einen lang gehegten Traum: Eigene Bilderbücher zu erschaffen.

Im Mai steht dann eine räumliche Veränderung an. Das Atelier Blechbüchse zieht nach nebenan, vergrößert sich um einen Raum, behält dabei aber die gleich Adresse.

Grundsätzlich fasst Nadja ihre Ambitionen für das Atelier Blechbüchse folgendermaßen zusammen:

„Ich möchte ein bisschen größer werden, weiterhin von meiner Kunst leben können und Aushilfen einstellen, sodass ich mich voll und ganz auf die Kunst konzentrieren kann. Es soll noch viel mehr Neues entstehen.“

Wir drücken dir fest die Daumen und sind überzeugt, dass dir die Umsetzung gelingen wird!

„Anfassbar gut.“

Auf unsere Frage, wie Nadja von „Anfassbar gut.“ erfahren hat, antwortete sie:

„Da kam jemand in mein Atelier und hat mir davon erzählt, dass ich als Lieblingsladen nominiert wurde. Das hat mich total gefreut. Was mich noch viel mehr gefreut hat, war, dass das Atelier Blechbüchse am Ende noch gewonnen hat. Damit hätte ich nie gerechnet.“

Den Sieg hast du dir wirklich verdient! Es hat uns sehr gefreut, Atelier Blechbüchse im Rahmen unseres Gewinnspiels kennenzulernen!

Danke, Atelier Blechbüchse !

Atelier Blechbüchse

Wolbecker Str. 105, 48155 Münster

Instagram: @nadjaxblechbuechse

Facebook: @atelierblechbuechse