Entstehung des SI-Abmahnschutzes

Was steckt dahinter?

Seit den Anfängen sind die Unternehmen der SIGNAL IDUNA Gruppe eng mit Handwerk und Handel verknüpft. So legten vor über 100 Jahren selbstständige Handwerker und Einzelhändler in Dortmund und Hamburg die Wurzeln des heutigen Gleichordnungskonzerns. Mit diesen Zielgruppen sind wir bis heute eng verbunden.

Um die Bedürfnisse des Handels noch besser zu verstehen und passgenaue Lösungen entwickeln zu können, geht die SIGNAL IDUNA seit einiger Zeit noch stärker in den Dialog mit der Zielgruppe.

Aus diesem Grund wurden bereits 2019 über 100 Tiefeninterviews und Testings mit Händlern aus ganz Deutschland durchgeführt. Das Ziel dieses Vorgehens: Produkte und Services zu entwickeln, die im Alltag des Kunden echte Probleme lösen.

Ein aktuelles Thema, welches von nahezu jedem Händler genannt wurde: Digitalisierung.

Früher hat der Verkäufer bestimmt was der Kunde kauft. Heute muss die Ware im Laden sein, die der Kunde möchte.

Angefangen bei der Digitalisierung interner Geschäftsprozesse, über Social Media-Auftritte, den Umgang mit Online-Bewertungen oder den Vertrieb über Plattformen. Die Digitalisierung bietet dem Handel unglaublich viele Möglichkeiten, bringt aber auch viele Herausforderungen mit sich. Insbesondere die umfangreichen rechtlichen Anforderungen an den eigenen Online-Auftritt bzw. -vertrieb sorgten bei vielen Gesprächspartnern für Angst – Angst vor Online-Abmahnungen. Und je mehr sich unser Team mit dem Thema beschäftigte, desto mehr wurde klar – die Angst ist nicht unberechtigt. Rund die Hälfte der Online-Händler wurde bereits abgemahnt und die Gründe dafür sind vielfältig.

Ein unvollständiges Impressum, falsche Produktbeschreibungen, veraltete Widerrufsformulare oder die Verwendung fremder Bilder. Eine fehlerhafte Datenschutzerklärung, falsche Garantieangaben oder ungenaue Lieferfristen – all diese Gründe und noch viele weitere können dazu führen, dass ein Händler online abgemahnt wird.

„…grade für mittelständische Händler super, wir haben ja keine Abteilung für sowas, find ich gut – wirklich!

Und so war die Produktidee zum SI-Abmahnschutz geboren. Wir wollten eine Lösung schaffen, die Händlern die Sorge vor Online-Abmahnungen nimmt und sie somit ermutigen, sich weiter zu digitalisieren.

Seit April 2020 ist diese Lösung auf dem Markt. Der SI-Abmahnschutz bietet den vollständigen Ersatz der gerichtlichen und außergerichtlichen Abmahnkosten bis 100.000 € – ganz ohne Selbstbeteiligung.

 

Weitere Blog-Artikel

  • Google-Updates: Die wichtigsten Änderungen des Google-Algorithmus

    Für den kommenden Monat, April 2021, hat Google zwei Änderungen an seinem Algorithmus angekündigt, welche Auswirkungen auf die Webseitenstrategien von…

    Mehr lesen
  • Digitalisierung finanzieren: Welche Optionen hat der Handel?

    Nicht erst die Corona-Krise hat gezeigt, dass viele Branchen in Fragen der Digitalisierung aufholen müssen. Auch im Handel gibt es…

    Mehr lesen
  • KfW passt Förderkredite aus dem Corona-Sonderprogramm an

    Corona-Hilfskredite für Unternehmen werden zu einem großen Teil von Förderbanken wie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergeben. Die KfW hat…

    Mehr lesen
  • Warum Online-Bewertungen auch für den stationären Einzelhandel wichtig sind

    Wer kennt es nicht? Bevor etwas gekauft wird, sei es online oder offline, wird zunächst einmal nach weiteren Meinungen gefragt.…

    Mehr lesen
  • Waren versenden

    Jeder der einen Onlineshop erstellt kommt schnell an den Punkt, an dem entschieden werden muss, welche Versandoptionen angeboten werden sollen.…

    Mehr lesen
  • Einrichtung des Fräulein Shopify Accounts

    Nachdem die Modeboutique Fräulein über Jahre hinweg erfolgreich eine Social Media Community auf Facebook und Instagram aufgebaut hat, war der…

    Mehr lesen
  • Produktvideos erstellen

    Eine weitere Möglichkeit, Kunden die eigenen Produkte näher zu bringen, sind Produktvideos. Das Fräulein versorgt seine Community bereits seit einiger…

    Mehr lesen
  • Aussagekräftige Produktbeschreibungen verfassen

    Neben überzeugenden Produktfotos sind die Produktbeschreibungen essenziell für einen gelungenen Online-Auftritt. Gute und einzigartige Beschreibungen sind wichtig, weil sie den…

    Mehr lesen
  • Produktfotos aufnehmen: Wie Sie Ihre Artikel in Szene setzen

    Produktfotos sind ein elementarer Bestandteil im Kaufprozess. Aussagekräftige, detaillierte und liebevoll gestaltete Fotos sind enorm wichtig für Kunden, da sie…

    Mehr lesen
  • Warenverfügbarkeit sicherstellen

    Neben der richtigen Auswahl des Sortimentes spielt die Verfügbarkeit der Waren eine sehr wichtige Rolle beim Aufbau eines Online-Shops. Gerade…

    Mehr lesen