Betriebsschließungsversicherung


Seien Sie abgesichert, wenn Sie Ihren Laden schließen müssen!

Als starker Partner stehen wir als SIGNAL IDUNA an Ihrer Seite!

Kontakt aufnehmen


Liebe*r Händler*in, nehmen Sie mit uns Kontakt auf und wir beraten Sie umfassend und persönlich zum Produkt.






    Ein Produkt von

    Die wichtigsten Vorteile

    Unsere neue Betriebsschließungsversicherung ist eine besondere Form der Betriebsunterbrechungsversicherung. Sie fängt Ihren finanziellen Schaden auf, wenn Ihr Laden nach Auftreten einer meldepflichtigen Krankheit oder Krankheitserregers schließen muss.

    Leistungsstark

    Dynamischer Verweis auf das Infektionsschutzgesetz.

    Dynamischer Verweis auf das Infektionsschutzgesetz.

    Finanziell abgesichert

    Auch Teilbetriebsschließungen sind mitversichert.

    Auch Teilbetriebsschließungen sind mitversichert.

    Flexibel

    Wählbare Haftzeit von bis zu 60 Tagen.

    Wählbare Haftzeit von bis zu 60 Tagen.

    Schadenbeispiel aus der Praxis

    Ein Mitarbeiter Ihres Ladens hat sich mit einem meldepflichtigen Krankheitserreger infiziert, sodass dieser durch eine behördliche Anordnung vorsorglich für 10 Tage geschlossen werden muss.

    • Schadenaufwand

      1. Entgangener Gewinn:                7.300€
      2. Fortlaufende Kosten:                 9.600€
      3. Desinfektionskosten:                 1.500€
      4. ggf. Warenschäden:                        350€

       

      Gesamt:                                             18.750€

       

    Fragen & Antworten

    Wann leistet die Betriebsschließungsversicherung?

    Versichert ist die Schließung, auch Teilbetriebsschließung,
    Ihres Betriebes oder
    einer Betriebsstätte aufgrund einer behördlichen
    Einzelanordnung wegen eines
    konkreten Infektionsvorfalls oder
    -verdachts innerhalb Ihres Betriebes
    oder einer Betriebsstätte.
    Tätigkeitsverbote gegen sämtliche Betriebsangehörige
    eines Betriebes oder
    einer Betriebsstätte werden einer Betriebsschließung
    gleichgestellt.

    Bei welchen Krankheiten leistet die Betriebsschließungsversicherung?

    Wir bieten eine umfassende und zukunftssichere Absicherung
    von Krankheiten und Krankheitserregern.
    Es sind alle Krankheiten
    und Krankheitserreger versichert, die
    nach dem Infektionsschutzgesetz zum
    Zeitpunkt des Schadenfalles meldepflichtig
    sind und dort aufgeführt werden
    (sogenannter dynamischer Verweis).

    Gibt es eine Standard-Selbstbeteiligung?

    Nein.

    Wie lang ist die Dauer der versicherten Ausfallzeit?

    Auswahl aus drei verschiedenen
    Haftzeiten: 30, 45 oder 60 Tage.
    Bei einer Erhöhung der Haftzeit von bisher
    30 Tagen auf 45 oder 60 Tage, wird
    ein geringer Beitragszuschlag fällig.

    Gibt es eine Wartezeit nach Abschluss des Vertrages?

    Ja, es gibt eine Wartezeit von einem
    Monat ab Antragsstellung.

    Was gilt als ausgeschlossen im Rahmen der Betriebsschließungsversicherung?

    Betriebsschließung infolge
    Allgemeinverfügung
    Generalpräventive Maßnahmen zur Gefahrenvorsorge
    (z. B. zur Reduzierung
    von sozialen Kontakten) oder Gefahrenabwehr
    sind für die Versicherungswirtschaft
    nicht versicherbar.

    Betriebsschließung im Rahmen
    einer Epidemie/Pandemie
    Bei Krankheiten und Krankheitserregern,
    für die eine epidemische oder pandemische
    Lage erklärt wurde, besteht
    während dieses Zeitraumes kein Versicherungsschutz.
    Für Betriebsschließungen
    aufgrund Covid-19 besteht somit
    erst nach Ende der Epidemie/
    Pandemie Versicherungsschutz.